Fresko e.V.

Verein für Bildungs- und Kulturarbeit

Stadt Eltville

Seit dem 1.10.2015 hat FRESKO e.V. die pädagogische Begleitung der Asylbewerberinnen und Asylbewerber in den Gemeinschaftsunterkünften der Stadt Eltville übernommen.

Feuertreppe auf dem WacholderhofFlüchtlinge, die nach Eltville kommen, sind in einer für sie komplett neuen und ungewohnten Situation. Viele haben eine traumatische Flucht hinter sich, kommen aus einem Krisengebiet und haben Verfolgung und
Diskriminierung erlebt. Die Menschen sprechen meist kein Deutsch und haben keinen Kontakt zu Deutschen oder Hilfsorganisationen. FRESKO e.V. bietet hier Hilfestellungen bei der Orientierung im neuen Heimatland und alltagsstrukturierende Angebote an, um der sozialen Isolation dieser Menschen entgegenzuwirken. Gemeinsam mit Vertretern der Stadt Eltville und einem Team von engagierten, ehrenamtlichen Unterstützern arbeitet FRESKO e.V. daran, den Asylbewerberinnen und Asylbewerben ein menschenwürdiges Leben und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

 

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Florian Müller
06123-6013828
f.mueller@fresko.org
Felix Beßler
06123-6013828
f.bessler@fresko.org
Ruth Weber-Jung FRESKO e.V. Projekt Eltville Asyl
Ruth Weber-Jung
0611 408074-18
r.weber-jung@fresko.org

Deutschunterricht mit Florian Müller   Deutschunterricht mit Anke Neu und Susie Kutz

Spass mit der Pädagogin Sigute Jonikaite   Ankunft in Eltville