FRESKO e.V.

Verein für Bildungs- und Kulturarbeit

28. Juni 2019
von Ingrid Weinreich
Kommentare deaktiviert für Eat & Meet – Strategien beim Unternehmerfrühstück zur Fachkräftesicherung mit ProAbschluss und dem Institut der deutschen Wirtschaft

Eat & Meet – Strategien beim Unternehmerfrühstück zur Fachkräftesicherung mit ProAbschluss und dem Institut der deutschen Wirtschaft

 

Eat & Meet - Strategien beim Unternehmerfrühstück

Reichhaltiges Buffet bei der Veranstaltung von ProAbschluss Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis

Die Bildungscoaches und Fachkräfteentwickler von Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis begrüßten am Dienstag Personalentscheidende zu einem Unternehmerfrühstück in die historischen Gemäuer des Höer Hofes in Idstein. Bei einem reichhaltigen Frühstück gab es noch fachliche Kost zur Fachkräftesicherung im eigenen Unternehmen unter dem Titel „Fachkräfte finden – binden – sichern“. Bereits heute ist das Thema Fachkräftesicherung vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen eine der wichtigsten Parameter, um erfolgreich und wettbewerbsfähig am Markt bestehen zu können. Bis 2024 werden mehr als 174.000 Fachkräfte dem hessischen Arbeitsmarkt fehlen, dabei betrifft es insbesondere fehlende Fachkräfte mit einem Berufsabschluss nach einer dualen Ausbildung.

Der geladene Referent, Herr Heuer vom Institut der deutschen Wirtschaft, stellte unterschiedliche Strategien zur Fachkräftesicherung und -bindung vor, insbesondere für die kleinen und mittelständischen Unternehmen. Die Bildungscoaches und Fachkräfteentwickler der Initiative ProAbschluss stellten die Fördermöglichkeiten vor und ergänzten jeweils die theoretischen Ausführungen durch praktische Beispiele.

Finanzielle Förderung durch das Land Hessen mit der Initiative ProAbschluss zur beruflichen Nachqualifizierung von Mitarbeitenden

Vorstellung der Fördermöglichkeiten von ProAbschluss – Initiative des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen zur Fachkräftesicherung

Förderung durch die Initiative ProAbschluss:

Durch die Initiative ProAbschluss, gefördert durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und durch die Europäische Union mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds, können Beschäftigte einen qualifizierten Berufsabschluss nachholen. Die Förderung deckt 50 % der Ausbildungskosten einer Nachqualifizierung ab. Die Bildungscoaches für Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis beraten und begleiten die Mitarbeitenden bis zum Ablegen der Prüfung.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine intensive Diskussion und viel Raum zum Netzwerken mit den Personalentscheidern, dem Team von ProAbschluss und dem wissenschaftlichen Referenten vom Institut der deutschen Wirtschaft.

Haben Sie diese Veranstaltung verpasst und möchten Sie gerne mehr über die Fördermöglichkeiten durch ProAbschluss erfahren? Wir Bildungscoaches kommen gerne direkt in Ihr Unternehmen und beraten Sie persönlich zu den beruflichen Qualifizierungsmöglichkeiten und deren finanziellen Förderungen. Sprechen Sie uns an: proabschluss@fresko.org

Wir freuen uns!

Ingrid Weinreich PROAbschluss Bildungscoachinnen Nachqualifizierung FRESKO e.VRuth Weber-Jung FRESKO e.V. Projekt Eltville Asyl
Ingrid Weinreich
0611 969 70 46-7
i.weinreich[a]fresko.org
Ruth Weber-Jung
0611 408074-48
r.weber-jung[a]fresko.org

16. April 2019
von Ingrid Weinreich
Kommentare deaktiviert für Qualifizierungsscheck für eine berufliche Qualifizierung in Höhe von bis zu 4.000,- Euro für noch mehr Mitarbeitende

Qualifizierungsscheck für eine berufliche Qualifizierung in Höhe von bis zu 4.000,- Euro für noch mehr Mitarbeitende

Die Initiative ProAbschluss hat die Fördermöglichkeiten ausgeweitet. Mit Inkrafttreten der neuen Förderrichtlinie hat das Land Hessen die finanzielle Förderung durch den QualiScheck angepasst. Nun können alle Mitarbeitenden mit folgenden Voraussetzungen einen Qualifizierungsscheck für eine berufliche Qualifizierung erhalten:

  • Beschäftigte mit Hauptwohnsitz in Hessen
  • Mindestens 21 Jahre
  • Noch keinen Berufsabschluss im ausgeübten Beruf
  • Sozialversicherungspflichtig beschäftigt (auch geringfügig)

Neu ist, dass auch Beschäftigte der Kommunen und kirchlichen Einrichtungen sowie von Körperschaften des öffentlichen Rechtes einen Qualifizierungsscheck beantragen können. Die bisherige Altersgrenze für Antragsberechtigte wurde von mindestens 27 Jahre auf mindestens 21 Jahre gesenkt. Ausgeschlossen von der Förderung sind nunmehr lediglich Beschäftigte des Bundes oder der Länder.

Die FRESKO e.V.-Bildungscoaches beraten auf der IHK Bildungsmesse zur beruflichen Qualifizierung

Sie möchten sich beruflich höher qualifizieren?

Dann lassen auch Sie sich von den Bildungscoaches und Fachkräfteentwicklerinnen Frau Weber-Jung und Frau Weinreich zu Ihren beruflichen Qualifizierungsmöglichkeiten beraten und starten Sie schon morgen eine berufliche Bildung mit der Unterstützung von bis zu 4000,- € durch den Qualifizierungsscheck.

Sie beschäftigen un- und angelernte Mitarbeitende, die mit höherer Qualifikation noch wertvoller für Ihr Unternehmen werden?

Dann finden Sie uns auch auf vielen Veranstaltungen, wie zuletzt auf der Bildungsmesse der IHK im RheinMain Congress Center (RMCC) in Wiesbaden. Wir beraten Sie und Ihre Mitarbeitenden auch vor Ort in Ihrem Unternehmen und kommen auf Wunsch gerne mit dem mobilen Beratungs-büro, dem ProAbschluss Infomobil vorbei.

Kommen Sie mit uns ins Gespräch vereinbaren Sie noch heute einen Termin.

Ingrid Weinreich PROAbschluss Bildungscoachinnen Nachqualifizierung FRESKO e.VRuth Weber-Jung FRESKO e.V. Projekt Eltville Asyl
Ingrid Weinreich
0611 969 70 46-7
i.weinreich[a]fresko.org
Ruth Weber-Jung
0611 408074-48
r.weber-jung[a]fresko.org

 

13. April 2017
von Wencke Strauss
Kommentare deaktiviert für Nachqualifzierung in der Praxis: FRESKO e.V.-Projekt ProAbschluss stellt Fördermöglichkeiten vor

Nachqualifzierung in der Praxis: FRESKO e.V.-Projekt ProAbschluss stellt Fördermöglichkeiten vor

Was bringt eine berufliche Qualifizierung? Wie läuft eine Qualifizierung ab? Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Diese Fragen und viele weitere haben die Bildungscoaches der Stadt Wiesbaden und des Rheingau-Taunus-Kreises bei der Informationsveranstaltung am 23. März 2017 zum Thema Nachqualifizierung in der Gastronomie im FRESKO-Café der Kerschensteinerschule beantwortet.

Durch die Initiative ProAbschluss, gefördert durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und durch die Europäische Union mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfond, können Beschäftigte einen qualifizierten Berufsabschluss nachholen. Wie die Qualifizierung speziell in den Berufen der Gastronomie möglich ist, haben Weiterbildungsanbieter erklärt. Diese bieten passgenaue Weiterbildungsprogramme an, die berufsbegleitend besucht werden können, um auch in der Theorie ein Experte in der Gastronomie zu werden.

Besonders spannend an dem Abend war die Vorstellung eines Teilnehmers, der gerade dabei ist sich auf die Externen Prüfung im Herbst  vorzubereiten. Beeindruckend war seine Aussage:

„Da habe ich 10 Jahre gebraucht, um von der Möglichkeit zu einer Nachqualifizierung als Koch zu erfahren. Tätigkeiten in der Küche verrichte ich jeden Tag, aber nun weiß ich auch, warum gewisse Handgriffe nur so Sinn machen.“

Bei Leckereien aus der Bildungsküche des FRESKO-Cafés in der Kerschensteinerschule schloss sich eine intensive Diskussion zwischen den Anwesenden, Unternehmern aus der Gastronomiebranche, den Weiterbildungsanbietern, den Bildungscoaches und dem Teilnehmer der Nachqualifizierung zum Koch an.

Haben Sie die Veranstaltung verpasst? Gerne beraten wir Sie und Ihre Mitarbeiter in einem persönlichen Gespräch zur Nachqualifizierung, egal welcher Beruf dahinter steckt.

21. September 2016
von Ingrid Weinreich
Kommentare deaktiviert für Erfolgreiche Beratung zur Nachqualifizierung im ProAbschluss-Infomobil

Erfolgreiche Beratung zur Nachqualifizierung im ProAbschluss-Infomobil

ProAbschluss Bildungscoaches von FRESKO e.V. bieten in Wiesbaden interessierten Firmen und deren Mitarbeitern einen Infobrunch.

Informationen zu der Initiative ProAbschluss – leicht verdaulich!

Die Initiative ProAbschluss fördert eine Nachqualifizierung von Beschäftigten, die seit Jahren als Quereinsteiger und Ungelernte in Ihrem Unternehmen tätig sind und ermöglicht die Erlangung eines Berufsabschlusses in dem ausgeübten Tätigkeitsfeld.

  • Was wir brauchen, ist nur ein Stellplatz und Ihr Interesse an einer Beratung
  • Der Service ist trägerneutral und kostenlos
  • Die technische Ausstattung und die Beratung ermöglichen eine Analyse des Qualifizierungsbedarfes und gegebenenfalls die Inanspruchnahme des Qualifizierungsschecks für Ihre MitarbeiterInnen
  • Der zeitliche organisatorische Aufwand ist für Sie denkbar gering
  • Bildungsberatung in einer neutralen und positiven Umgebung (Klein-Bus)
  • Mit der Buchung des Infomobils zeigen Sie Ihre Wertschätzung gegenüber ihrer Belegschaft

    Angebot einer Infomobiltour zur Beratung von Nachqualifizierung

    Infomobil mit Bildungscoaches von FRESKO e.V. on tour.

Lassen auch Sie sich verwöhnen und fragen Sie nach unserem Infomobil – weitere Termine in Wiesbaden sind geplant.