FRESKO e.V.

Verein für Bildungs- und Kulturarbeit

Fortbildung für Ausbilder*innen

Es lohnt sich! Geflüchtete erfolgreich ausbilden

Im Auftrag des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) bieten wir eine Fortbildung für Ausbilderinnen und Ausbilder an, die in ihren Betrieben Flüchtlinge ausbilden oder dies künftig in Betracht ziehen. Besondere Situation erfordern ein Umdenken in der gewohnten Vorgehensweise, ebenso aufkommende Probleme und Konflikte im Umgang miteinander. Die Fortbildung, bestehend aus vier aufeinander abgestimmten Modulen sowie begleitenden Online-Tools, soll auf vielfältige Weise unterstützen, um den Ausbildungserfolg zu sichern.

Die Durchführung der Fortbildungsmodule ist abgeschlossen und das Projekt wird zurzeit ausgewertet.

Das Angebot ist ein Projekt der BIBB-Fachstelle für Übergänge in Ausbildung und Beruf (www.ueberaus.de).

+++ Laden Sie hier den Flyer für die Kostenfreie Fortbildung für Ausbilder*innen herunter (Druckversion pdf, 2,41 MB) +++

Zielgruppe
Mitarbeitende in Betrieben, wie Meister oder Fachanleitende, die für die Ausbildung zuständig und direkt mit den Auszubildenden mit Fluchthintergrund im Kontakt sind.

Inhalte
Die Module haben jeweils einen thematischen Schwerpunkt und umfassen stets folgende Elemente:
* generelle Aspekte des Themas
* konkrete und praxisbezogene Handlungsoptionen
* Tipps und Hintergrundwissen
sowie die spezifischen Situationen und Anliegen der teilnehmenden Ausbilder*innen.

Die Teilnehmenden können die Inhalte auch selbst mitgestalten: Sowohl vor als auch während der Durchführung stehen wir für aktuelle Belange und persönliche Wünsche zur Verfügung und arbeiten diese in die jeweiligen Module ein. Das Angebot wird zudem intensiv begleitet durch das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH, das die Anliegen der Teilnehmenden ebenfalls aufnehmen und einbringen wird.

Modul 1 – Rahmenbedingungen der Ausbildung / Selbstverständnis der Ausbilder*innen
* Persönliche Bedarfe und Situation im eigenen Betrieb gezielt behandeln
* Erfahrungen von und mit Azubis mit Fluchthintergrund gewinnbringend nutzen
* Wissen erweitern über Rahmenbedingungen, z.B. aktuelle Rechtslage und Aufenthaltsstatus

 Modul 2 – Sprache und Kommunikation
* Ursachen von Missverständnissen im Betriebsalltag verstehen und vermeiden
* sprachliche Hürden erkennen und für kompetente Kommunikation nutzen
* Wissen erweitern über Hintergründe von Sprachproblemen und Möglichkeiten der Sprachförderung

Modul 3 – Verhaltensweisen/ Umgangsformen/ Wertvorstellungen
* Verhaltensvarianten im Ausbilder-Azubi-Verhältnis gezielt einsetzen
* kulturelle Differenzen kompetent beurteilen und lösen
* Wissen erweitern über Lern- und Fehlerkulturen als wichtigen Motor für Motivation und Entwicklung

 Modul 4 – Lernförderung, Rollenverständnis/ persönliche Haltung
* die Rolle als Ausbilder*innen definieren
* Ausbilder/in oder Bezugsperson: Möglichkeiten und Grenzen
* Wissen erweitern über Lernförderung: was ist förderlich, was ist hinderlich

Ansprechpartnerin:

Dr.  Karin Wullenweber
Telefon: 0611 408074-30, E-Mail: k.wullenweber[at]fresko.org

Weitere Informationen
In der Zusammenarbeit mit der Fachstelle und FRESKO e.V. sind bereits Produkte zur Unterstützung von Ausbilder*innen entstanden: interaktive Videoclips, die typische kultur- und sprachbedingte Problemlagen darstellen und unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten aufzeigen sowie einen Leitfaden „Sprachliche Hürden in der Ausbildung… und wie man sie überwinden kann“.

Im Auftrag:

Gefördert aus Mitteln: