FRESKO e.V.

Verein für Bildungs- und Kulturarbeit

Deutsch als Zweitsprache

Unsere Angebote in Deutsch als Zweitsprache richten sich an Menschen mit Migrationshintergrund, die wir individuell und adressatengerecht im Erwerb und Gebrauch der deutschen Sprache schulen. Für alle Bereiche des Deutscherwerbs bietet FRESKO e.V. maßgeschneiderte, flexible und effiziente Formen der Deutschförderung an.

Unser besonderer Schwerpunkt liegt in der berufsbezogenen Deutschförderung. Im Angebot Berufssprachkurse gemäß § 45 a Aufenthaltsgesetz (AufenthG), die sogenannten DeuFö-Kurse,  orientieren sich Kurs-Themen und -Inhalte an den kommunikativen Herausforderungen des Arbeitslebens. Das Angebot reicht von Berufsbezogenen Sprachkursen mit den Zielsprachniveaus A2, B1 und B2 bis hin zu Spezialberufssprachkursen für spezifische berufliche Bedarfe.

Schon lange etabliert im Portfolio von FRESKO e.V. und nun ein Spezialkurs „Gesundheitsfachberufe“ im Rahmen der Berufssprachkurse gem. § 45 a AufenthG, ist die Förderung in der Zielsprache Deutsch für Menschen, die in Pflegeberufen arbeiten. Wir vermitteln dabei die sprachlichen Kompetenzen, die nötig sind, um den kommunikativen Anforderungen eines Berufs oder der Ausbildung zu einem Beruf gewachsen zu sein.

Der Spezialkurs „Berufsfeld Einzelhandel“ bietet eine berufsbezogene Sprachförderung mit einer spezifischen Ausrichtung auf Verkaufsberufe und Qualifizierungen im Berufsfeld Einzelhandel: Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel, Verkäuferin/Verkäufer, Kassiererin/Kassierer, Fachverkäuferin/Fachverkäufer u.a. – in verschiedenen Betriebsformen und mit verschiedenen Warensortimenten.

Für Geflüchtete bieten wir in den Maßnahmen Sprache und AGH und SPrunGG (Sprache, Praktikum und Arbeit für Geflüchtete) eine Basisförderung auf den Niveaustufen A1 bzw. A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) an. Beide Maßnahmen richten sich mit intensivem, berufsbezogenem Deutschunterricht an Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die zur Kommunikation in Beruf und Alltag befähigt werden und in einer parallel stattfindenden AGH /Arbeitsgelegenheit oder FIM / Flüchtlingsintegrationsmaßnahme (SAF) bzw. in einem Praktikum (SPrunGG) erste Arbeitserfahrung sammeln können, um die erworbenen Sprachkenntnisse in der Praxis anzuwenden

Außerdem engagieren wir uns in der sozialpädagogischen Begleitung junger Sprachanfänger in Deutsch-Intensivklassen (Integration durch Anschluss und Abschluss – InteA) an der Kerschensteinerschule.